Was tun an ungemütlichen Novembertagen?

07:13

Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich... nichts. Dicker Nebel hängt über der Stadt und aus dem 15. Stock kann man nicht mehr viel erkennen. Was für eine Suppe. Bei so einem Wetter mag man manchmal gar nicht vor die Tür gehen. Es ist kalt, nass und ungemütlich. Heute erzähle ich euch, wie ich meine Zeit verbringe, wenn mich nichts (außer Arbeit, haha) aus dem Haus treiben kann.



Ein gutes Buch lesen

Das überrascht jetzt keinen so wirklich, oder? Immerhin schreibe ich andauernd über Bücher, klar verbringe ich damit auch meine Freizeit. Aber so ein eklig kalter Novembertag eignet sich natürlich besonders gut für eine Leserunde. Im Winter dürfen die Bücher für mich auch ernster und dicker werden, während ich im Sommer leichte, nicht allzu dicke Kost bevorzuge. Jetzt ist die Zeit reif für epische Wälzer, magische Schlachten, historische Romanzen.

Neue Serien entdecken

Mit Netflix und Amazon Prime kann ich Stunden verbringen. Auch ich gebe mich ab und zu dem Binge-Watching hin und schaue mir mehrere Episoden einer Serie direkt hintereinander an. Ähnlich wie bei den Büchern, darf es auch hier im Winter anspruchsvollere Kost sein. Ich mag es auch gerne düster und habe eine Schwäche für starke weibliche Hauptcharaktäre. Meine Empfehlungen: Jessica Jones mit der begnadeten Kristen Ritter und Orphan Black mit Multitalent Tatiana Maslany. Ich selbst will mich als nächstes an Black Mirror und Stranger Things (Late to the Party, ich weiß) wagen.

Einen Spieleabend veranstalten

Ihr wollt zwar nicht raus, schafft es aber eure Freunde vor die Tür zu locken? Ladet sie doch zu einem klassischen Spieleabend ein. Snacks, Drinks, Gesellschaftsspiele - mit den richtigen Leuten kann das nur Spaß machen. Eines meiner Lieblingsspiele ist Black Stories - dabei müssen die Spieler rekonstruieren, wie es zu einem Morfall gekommen ist. Aber auch Klassiker wie Scrabble und Monopoly machen immer wieder Spaß. Partyspiele wie Pantomime und 'Wer bin ich?' kann man auch ohne großen Auwand spielen - dafür braucht man nur Papier und Stifte.

Neue Rezepte ausprobieren

Jetzt ist es an der Zeit endlich mal das Plätzchen-Rezept von Oma zu probieren oder Mamas berühmten Braten nachzukochen. Wenn es draußen stürmt und schüttet lässt es sich gut vor dem warmen Backofen aushalten. Ich experimentiere im November besonders gerne mit Kürbis und Süßkartoffeln oder probiere Rezepte für leckere Heißgetränke aus.

Wie verbringt ihr so die kalten Novembertage? Was macht ihr wenn ihr mal nicht aus dem Haus wollt?

x-posted: Bearnerdette unterwegs



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Jessica Jones fand ich auch mega gut.

    AntwortenLöschen
  2. Also zumindest bis Weihnachten mag ich solche Tage total gern. Und zur Zeit gibt es ja eh total viele tolle Serien, komme gar nicht hinterher... ^^

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Featured Posts

6285 bis 6297