Stress lass nach - was tun, wenn der Stress zu viel wird?

10:22

Zu viele Überstunden auf der Arbeit? Stundenlanges Lernen in der Uni-Bib? Manchmal kann man Stress nicht vermeiden. Aber wenn der Stress zur Belastung wird, ist es wichtig, sich einen Ausgleich zu schaffen.

Sport
Nicht jeder wird mit diesem Tipp etwas anfangen können, aber es gibt Menschen, die Stress am Besten loswerden indem sie sich austoben. Das kann eine Power-Session im Fitnessstudio sein oder eine Runde Joggen im Wald, wo man zudem auch noch etwas Ruhe finden kann. Eine Freundin von mir tanzt sich den Stress gerne in Clubs von der Seele.

Ich-Zeit
Sich Zeit für sich selbst nehmen und abzuschalten ist nicht immer einfach. Manchmal müssen wir uns regelrecht dazu zwingen. Wie wir abschalten  ist sehr individuell - die einen können die stressigen Gedanken am besten vergessen, wenn sie Folgen ihrer Lieblingsserie bingen, die anderen vertiefen sich lieber in ein Buch. Alles was Ablenkung schafft ist gut. Auch ein schönes Bad kann Wunder wirken.




Sich gönnen
Wohlfühl-Essen kann in Stresszeiten helfen. Man darf es nicht übertreiben, aber ab und zu braucht man vielleicht ein Stück Kuchen oder ein Eis. Und das ist voll und ganz in Ordnung. Wer sich nicht mit Süßigkeiten belohnen will, findet vielleicht beim Onlineshopping etwas. Manchmal muss man sich selbst eine Freude machen.

Stressmacher identifizieren und vermeiden
Wenn der Stress zu arg wird hilft das alles aber nicht weiter. Dann ist es wichtig die Quelle des Stresses zu identifizieren und wenn möglich zu eliminieren. Vielleicht schieben wir Dinge zu sehr auf und sind deshalb irgendwann gestresst. Da hilft nur, an der Organisation der eigenen Aufgaben zu arbeiten, z.B. einen Zeitplan aufzustellen. Wenn man gar nicht mehr zurecht kommt muss man überlegen, ob man nicht den Job oder das Studienfach wechseln sollte. Langfristig ist Stress nämlich sehr ungesund.

Wie bekämpft ihr Stress? Und was stresst euch in eurem Alltag am meisten?

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Schöne Tipps, die echt wichtig sind. Mir wird es auch öfter mal zu viel und dann muss man sich das auch echt bewusst machen.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Tipps! Ich finde das Thema so relevant. Jeder hetzt heutzutage von A nach B, schaut nicht mehr links und rechts. Immer schneller, immer weiter, immer mehr Druck. Und dann macht die Gesundheit nicht mehr mit. Erlebe es gerade selbst und auch in der Familie.

    Beim Stressabbau hilft mir oft Musik und auch mein Kater mit seinen ganz eigenen Bedürfnissen.

    Wir lassen gleich mal ein Abo da. :)

    Liebe Grüße
    Katharina
    von Großstadtgedanken


    P.S.: Wie ist das Buch? Auf den englischsprachigen Blogs liest man immer so viel über Gloria Steinem. Mir sagt sie so gar nichts.

    AntwortenLöschen

Featured Posts

6285 bis 6297