Ohne Makeup: Bin das noch ich?

07:17

Ich schminke mich ganz gerne. Ich mag Lidschatten, Blush, Lippenstift und Mascara. Makeup hat Macht, denn es sorgt dafür, dass ich mich schöner und selbstbewusster fühle. Aber dahinter verbirgt sich auch eine Gefahr. "Ohne Makeup gehe ich nicht vor die Tür", erzählte mir letztens eine Bekannte. Und ich? Ich fand das ganz schön traurig. Man sollte das eigene Gesicht auch ohne Makeup mögen und dazu stehen. Deshalb ist es mir wichtig, in meiner Freizeit auch mal mit komplett 'nacktem' Gesicht vor die Tür zu gehen. Hallo Welt, das bin ich. Ich habe Poren und Unreinheiten, aber das ist okay.


Ich glaube, wenn man sich nicht mal mehr traut, zum Bäcker um die Ecke zu gehen, ohne eine Schicht Makeup aufzutragen, dann ist das durchaus problematisch. Makeup ist etwas tolles, aber wenn man Unwohlsein dabei eimpfindet, dass eigene Gesicht im natürlichen Zustand auszuführen, ist das doch bedenklich oder? Das wahre Leben ist nun mal kein Social Media Channel, in dem alles porenfrei rein und perfekt sein muss.

Natürlich ist das schwierig. Frauen können es ja heutzutage ohnehin niemandem recht machen. Wer kein Makeup auflegt achtet nicht auf sich und gibt sich keine Mühe. Wer Makeup trägt lügt den anderen was vor. So oder so, wir machen alles verkehrt. Youtuberin My Pale Skin hat sich in einem berührenden Video mit diesem Thema auseinandergesetzt:



Wie seht ihr das? Ist es normal, sich nur noch mit Makeup vor die Tür zu trauen oder sollte man auchmal bewusst Pausen einlegen und zu seinem ungeschminkten Gesicht stehen? Oder mache ich hier aus einer Mücke einen Elefanten?

You Might Also Like

0 Kommentare

Featured Posts

6285 bis 6297