Vernünftig sein? Wo kämen wir denn da hin?

14:21

"Du bist kein Kind mehr. Langsam solltest du vernünftig werden..." Wer will sowas schon hören? Ist es wirklich so, dass mit einem bestimmten Alter die Vernunft ins Leben einzieht. Ich glaube bisher konnte ich ihr gut aus dem Weg gehen. Vernünftig sein... wie das schon klingt. Altbacken. Langweilig. 
Gut, man kann nicht immer in den Tag hinein leben. Das gebe ich gerne zu. Aber deshalb gleich vernünftig werden? Nicht mehr Kindskopf sein? Ich will das nicht. Ich möchte mich weiterhin über Eiscreme und Popcorn freuen, Disneyfilme schauen und dumme Sachen machen. Erwachsen werde ich dann später. Irgendwann. Versprochen (oder auch nicht).



Wann sollte man sich erwachsen benehmen? Wenn man 30 wird? Wenn man selbst Kinder hat? Der fast schon krankhafte Wunsch ein Kind zu bleiben wird als Peter Pan Syndrom bezeichnet. Aber so ist das ja gar nicht... ich möchte kein Kind bleiben. Ich mag mir nur ein paar Dinge aus der Kindheit beibehalten: Sich über kleine Dinge freuen zu können. Auch mal Risiken einzugehen. Daran glauben können, dass alles möglich ist. Daran kann doch nichts schlecht sein, oder?

Kinder gehen mit großen Augen durch die Welt. Für sie hält jeder Tag Überraschungen bereit und es gibt immer etwas Neues, was man lernen kann. Das möchte ich auch. Sich auch mal von Kindern inspirieren zu lassen, klingt dann gar nicht mehr so dumm, oder? Villeicht ist es ja sogar das vernünftigste, was man tun kann.





You Might Also Like

0 Kommentare

Featured Posts

6285 bis 6297